DSGVO, TTDSG und Cookies

Biniam Yohannes

„Diese Website verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren oder Ihre Einstellungen zu Ändern.“ – Doch was sind eigentlich „Cookies“? Für was werden sie benötigt? Und in welchem Zusammenhang steht die DSGVO mit dem TTDSG?

Was sind Cookies eigentlich und übermittelt meine Website Dateninformationen?

Cookies sind Dateninformationen, die zwischen Computerprogrammen ausgetauscht werden. Cookies enthalten verschiedene Informationen. Ein Beispiel ist etwa die Spracheinstellung. 

Zum Beispiel verwenden wir als Digitalagentur Cookies für die Einbettung von Videos über die Video-Plattformen YouTube und Vimeo. Bei einer Deaktivierung können die Angebote und Funktionen nicht genutzt werden. 

Es gibt aber auch Cookies, die essentiell für das Betreiben einer Website sind, wie zum Beispiel eine Login-Funktion und die Cookies der Consent-Managment-Plattform.

Wo sehe ich, ob meine Website Dateninformationen übermittelt?

Wenn man im Chrome-Browser rechts oben auf die drei übereinanderliegenden Punkte klickt, dann öffnet sich eine Navigation. Hier gibt es den Reiter „Weitere Tools“ und gelangt dann auf das „Entwickler-Tool“. Wenn sich dann das Entwicklertool öffnet, findet man unter dem Reiter „Application“ dem Punkt „Cookies“.

Wichtig: Sobald Cookies gesetzt werden, ist man verpflichtet, diese auch über ein Consent Management Tool transparent darzustellen.

TTDSG - warum?

Das Telekommunikation-Telemedien-Datenschutz-Gesetz (kurz: TTDSG) ist umgesetzt worden, um die Datenschutzvorschriften zusammenzuführen. Im Besonderem mit der DSGVO. Letztere reguliert die Verarbeitung personenbezogener Daten, z. B. bei Auswertungsverfahren. Sobald die Daten aber in einem Endgerät gespeichert sind, ist zusätzlich das TTDSG zu beachten und schützt somit die Privatsphäre bei Endgeräten.

Sie haben Fragen zum Thema Datenschutz und Consent Management auf Ihrer Website? Wir beraten Sie gerne!

Telefon: 0831 206 -394
E-Mail: